Yū Otosaka (乙坂 有宇, Otosaka Yū) ist der männliche Protagonist der Geschichte und ein Erstsemester-Transferstudent. Seine Fähigkeit erlaubt es ihm, für fünf Sekunden den Körper eines anderen zu besetzen. Später kommt jedoch raus, dass seine eigentliche Fähigkeit das Stehlen von Fähigkeiten anderer ist. Unwissend über seine wahren Kräfte, nutzte er seine Kräfte, um seinen Weg durch die Schule zu schummeln, aber als sich sein Weg mit dem von Nao Tomori kreuzte, wurde ihm klar, dass er nicht der Einzige war, der übernatürliche Fähigkeiten besaß.

Aussehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yū hat dunkelbraune Haare und rosa Augen, verschiedene Outfits in der gesamten Serie, sondern ist meist in seinem Hoshinoumi Uniform, die aus einer schwarzen Jacke und einem weißen Unter-Shirt mit einem dunkelblauen Hemd darunter, schwarze Hose und braune Schuhe besteht gesehen.

Als Happiness, You Did Not Notice wird er in der Sommervariante der Uniform gesehen, die aus einem weißen Hemd, einer schwarzen Hose und braunen Schuhen besteht. Nach Ayumis Tod (Das Ende des Exodus) trägt Yū einen dunkelroten Kapuzenpulli mit rotem Unterhemd, eine blaue Hose und braune Schuhe. Während dieser Zeit hat er dunkle Ringe unter seinen Augen, was auf Unterernährung hindeutet.

Andere Outfits von Yū angezogen gehören seine Hinomori High School Winter-Uniform, die aus einem weißen Blazer mit einem türkisfarbenen Krawatte und weißes Unterhemd, graue Hose und schwarze Schuhe besteht. Interessanterweise ist die Uniform seiner Mittelschule im Design identisch mit seiner Hoshinoumi Uniform, außer, dass es in der Farbe türkis ist.

Wenn er seine ursprüngliche Fähigkeit einsetzt, wird seine Iris lindgrün und seine Pupillen werden hellgrün. Wenn er Telekinese einsetzt, umgibt ein violettes Leuchten seinen Körper. Wenn er Zeitsprung benutzt, leuchten seine Augen hellblau mit weißen Linien, die sich in der Iris drehen.

Nach den Ereignissen in Charlotte, bei denen Yūs rechtes Auge vom Messer eines feindlichen Angreifers aufgeschlitzt wurde, ist eine Narbe deutlich sichtbar, wo er verletzt wurde. Daher trug er während seines Krankenhausaufenthalts eine medizinische Augenklappe.

In der zweiten Hälfte von "Memories to Come" sieht man Yū in einer schwarzen Jacke mit Kapuze und hochgekrempelten Ärmeln, einem roten Unterhemd, einer blauen Hose und schwarzen Schuhen. Außerdem trägt er eine schwarze Uhr an seinem linken Handgelenk. Er ist deutlich größer, seine Haare sind länger und verdecken sein vernarbtes Auge fast vollständig.

Persönlichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yū ist zu Beginn der Serie ein egoistischer, arroganter und narzisstischer Junge, der seine Fähigkeiten täglich missbraucht. Es wird angedeutet, dass er ein akademisch schlechter Schüler ist und daher brauchte, um zu betrügen, um Top-Noten zu erreichen; ob dies richtig ist oder er sah es einfach als einfacher, als mit zu studieren, ist unbekannt, aber Nao deutet an, dass seine standardisierten Test-Ergebnisse niedrig sind. Trotzdem ist Yū eindeutig intelligent, da er in der Lage ist, sorgfältig kalkulierte Pläne zu entwickeln, um seine teuflischen Ziele zu erreichen. Er ist auch in der Lage, Situationen in aller Ruhe zu analysieren, wie er während des Baseballspiels in Moment of Earnest zeigt. In Anbetracht der Tatsache, dass er in der Lage ist, sich die Antworten der schlauen Schüler in weniger als 5 Sekunden zu merken, zeigt er außerdem das Potenzial, äußerst fleißig zu sein, setzt seine akademischen Fähigkeiten und sein Talent jedoch nicht ein. Obwohl er ein Meister seines Fachs ist, ist Yū nicht der Beste im Umgang mit anderen und ist zu Beginn der Geschichte ziemlich unhöflich. Er handelt anders nur im Gespräch mit seiner jüngeren Schwester, Ayumi, mit denen er Töne nach unten seine Persönlichkeit und wird mehr offen und brüderlich. Es wird auch angedeutet, dass er einen Schwesterkomplex hat. Während der Maskerade als Musterschüler, versteckt er seine narzisstische Persönlichkeit, aber gelegentlich beginnt zu lachen wie ein Bösewicht, wenn sein Plan erfolgreich ist, auch wenn andere anwesend sind. Yū kann auch manchmal pervers sein, wenn er den Körper eines Mädchens besitzt. Er nutzt seine Fähigkeit, um Kämpfe zwischen Menschen zu verursachen, die er nicht mag, und um bei Tests zu betrügen, indem er kluge Schüler besitzt und ihre Antworten auswendig lernt. Er kümmert sich wenig für andere Menschen, einschließlich seiner Klassenkameraden und Fremden; er orchestriert sogar einen Unfall zu "retten" Yumi Shirayanagi ohne jede Sorge für den LKW-Fahrer er besitzt. Die einzige Ausnahme von dieser Apathie ist seine jüngere Schwester. Obwohl er versucht, eine Beziehung zu Yumi aufzubauen, als er sie zurücklässt, nachdem sie gestürzt ist, während er versuchte, Nao zu entkommen, wird klar, dass er Yumi nur wegen ihres Aussehens mag.  

Er liebt es auch, gutes Essen bis zum Weinen zu essen, was daran liegt, dass seine Schwester zu allem, was sie für ihn kocht, Pizzasauce hinzufügt (sogar zum French Toast). Nachdem er von Nao gezwungen wurde, nach Hoshinoumi zu wechseln, beginnt sich Yūs Persönlichkeit langsam zum Besseren zu verändern. Zunächst ist er klar gegen die Verwendung seiner Fähigkeit für alles, was er nicht will, und tut dies nur nach Drängen von Nao, obwohl dies im Laufe der Zeit ändert. Obwohl er Nao am Anfang nicht mag, empfindet er Sympathie für sie in Bezug auf die Situation mit ihrem Bruder und ihre schwierige Vergangenheit, sowie ihre steinige Beziehung mit anderen Studenten. Während der gesamten Serie fungiert Yū als komödiantischer Geradeheraus-Mann, wann immer etwas Bizarres oder Abnormales durch die Eskapaden der anderen Mitglieder passiert. Ein Beispiel dafür ist seine Reaktion auf Jojiro Takajos physischen Zustand nach der Verwendung seiner Fähigkeit, Mittagessen aus der Cafeteria zu bekommen, oder seine Reaktion auf Misa Kurobanes Drohungen, Dinge zu verbrennen. Er beginnt unbewusst, seine Zeit als Mitglied des Schülerrats zu genießen, wie seine Aufregung über den Sieg beim Baseballspiel in Moment of Earnest beweist. Ab The Sound You Heard Sometime wird er ein Fan der Post-Rock-Band ZHIEND.  

Nach dem Tod von Ayumi, geht Yū durch schwere Depressionen und Instabilität. Er geht so weit, dass er sich tagelang in seinem Zimmer einschließt und nichts anderes tut, als Instantnudeln zu essen und fernzusehen. Nachdem er aus Hoshinoumi entkommen ist, verschlechtert sich Yus geistiger Zustand weiter, und er beginnt, sich mit Gangmitgliedern zu prügeln, wobei er Freude daran hat, dass sie sich gegenseitig verprügeln, während er sie besitzt und sie verletzt. Es wird auch gezeigt, dass er grenzwertig sadistisch ist, da er mit Freude lacht, nachdem er einem solchen Gangster mit einem Holzspieß ins Bein gestochen hat. Er befindet sich weiterhin in einer Abwärtsspirale und erreicht sogar einen Punkt, an dem er im Begriff ist, Drogen zu nehmen. Das geht so weiter, bis Nao ihn aufhält.  

Nach seiner Rückkehr nach Hoshinoumi ist Yū seinen Mitstreitern gegenüber deutlich dankbarer und akzeptiert ihre Eskapaden viel eher und sieht sie als enge Freunde. Er beginnt zu versuchen, über Ayumis Tod hinwegzukommen, wird aber ständig an sie erinnert, auch mehrmals, wenn er daran denkt, zu Hause anzurufen, um ihr zu sagen, dass er sich verspäten wird, nur um festzustellen, dass sie nicht mehr da ist.  

Seine Begegnung mit Sala Shane lässt ihn erkennen, dass er sanfter und rücksichtsvoller gegenüber den Menschen um ihn herum geworden ist und dass es Nao war, die ihn dazu gebracht hat, sich im Laufe der Zeit zu verändern. Diese neue Einstellung zeigt sich, als er Sala mitnimmt, um Kazuki Tomori zu treffen, in der Hoffnung, Kazukis Geisteskrankheit zu heilen, obwohl es für ihn keinen Gewinn bedeutet.

In der ursprünglichen Zeitlinie ist seine Persönlichkeit die gleiche, wie sie war, als er Sala traf. Trotz der Tatsache, dass er Nao in dieser Zeitlinie nie getroffen hat, wird auch angedeutet, dass er nie seine schurkischen Tendenzen entwickelt hat, möglicherweise wegen des guten Einflusses seines älteren Bruders auf ihn. Er ist immer noch ein fürsorglicher älterer Bruder für Ayumi, und jeder denkt, dass er einen Schwesterkomplex hat. Er kümmert sich auch sehr für und schaut zu seinem älteren Bruder, Shunsuke, und hat eine Menge Vertrauen in ihn, auch sein eigenes Leben riskieren, um Shunsuke zu retten, so dass er Zeitsprung und die Vergangenheit ändern könnte.  

Als Kind zeigt sich Yū für sein Alter recht verantwortungsbewusst, denn er hilft Ayumi beim Kochen des Frühstücks und schimpft später mit Shunsuke, weil er zu lange geschlafen hat, anstatt das Frühstück zu machen.

Während der Ereignisse in Charlotte überwindet Yū schließlich seine egoistische Natur vollständig; trotz seiner anfänglichen Ängste versucht er, Nao und Kumagami vor einer Gruppe ausländischer Terroristen zu retten, die ihn für ihre eigenen Ziele benutzen wollen. Später ist Yū traurig, als er von Kumagamis Tod erfährt, und er fühlt sich dafür verantwortlich.  

Ab Promise wird Yū gezeigt, dass er sich sehr um seine Freunde kümmert und in der Lage sein will, sie vor Schaden zu bewahren, egal wie groß die Gefahr ist, der er sich stellen muss. Dies, sowie sein Versprechen an Nao, lässt ihn entscheiden, ein großes Risiko einzugehen und zu versuchen, alle Fähigkeiten außerhalb von Japan zu plündern. Seine Entschlossenheit ist stark genug, um Shunsuke aus seiner Depression über Kumagamis Tod herauszureißen.  

Im Laufe seiner Reise beginnen Yūs Fähigkeiten sowie die ständige Gefahr, der er ausgesetzt ist, ihren Tribut von ihm zu fordern. Er zeigt Anzeichen von PTBS und ist nicht in der Lage zu schlafen, und wenn er schläft, schlafwandelt er und greift feindliche Fähigkeit Benutzer sowie unschuldige Zivilisten. Lücken in seinem Gedächtnis beginnen sich zu bilden, und er kann sich weder an seine Vergangenheit noch an sein Ziel erinnern. Er ist nicht einmal in der Lage, sich an Nao zu erinnern, aber er ist in der Lage, sich an ihr Versprechen zu erinnern. Er scheint auch keine Angst mehr vor dem Tod zu haben, entweder weil er sich mit seinen neuen Fähigkeiten retten kann oder weil er emotional abgestumpft ist. Mit der Zeit nimmt er den Spitznamen "One-Eyed Grim Reaper" an; es wird angedeutet, dass er seinen eigenen Namen zu diesem Zeitpunkt vergessen hat, und er beginnt, Fähigkeiten mit Freude zu plündern. Er zeigt kurzzeitig Anzeichen seiner alten, narzisstischen, Fähigkeiten missbrauchenden Persönlichkeit, vergisst diese Denkweise aber schließlich, als Naos Karteikarten Gefühle des Bedauerns hervorrufen, sowie die Entschlossenheit, sein Versprechen zu halten, obwohl er sich nicht erinnern kann, wem er dieses Versprechen gegeben hat oder warum. Er fährt fort, Fähigkeiten in einem etwas emotionslosen Zustand zu plündern, obwohl er gelegentlich wütend auf Feinde zu werden scheint. Am Ende seiner Reise ist er nur noch eine Hülle seines früheren Selbst, fast völlig emotionslos. Er zeigt kaum bis gar keine Reaktion, als ihm drei Pfeile in den Rücken geschossen werden. Trotzdem rettet er das Leben der letzten Fähigkeitsbenutzerin und sagt ihr, dass sie sich in Sicherheit bringen soll, nachdem er ihre Fähigkeit des Mutes geplündert hat, wodurch er seine Mission erfüllt.  

Am Ende der Serie hat Yū alle seine vergangenen Erinnerungen verloren. Infolgedessen ist seine Persönlichkeit ein unbeschriebenes Blatt. Allerdings ist er immer noch ähnlich wie vor seiner Abreise, da er Nao sagt, dass sie nicht weinen soll, was zeigt, dass er trotz der Prüfungen, denen er ausgesetzt war, seine Freundlichkeit bewahrt hat. Yū freut sich nun darauf, viele neue, lustige Erinnerungen mit seinen Freunden zu erleben, während er sich auf die Zukunft zubewegt.  

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Handlungsabschnitt muss noch bearbeitet werden.

In Episode 6, als jeder herausfindet, dass Ayumi möglicherweise die Fähigkeit Zerstörung hat, gehen sie zur Mittelschule. Aber sie sind zu spät. Ayumis Fähigkeit erwacht, was das Gebäude um sie herum zusammenbrechen lässt und sie stirbt. Yū wird daraufhin hektisch und beginnt die Suche nach Ayumis Körper in den Trümmern.

Während er sucht, fällt ein Teil des Gebäudes auf ihn und Yū erwacht in Episode 7, um herauszufinden, dass Ayumi gestorben ist. Er gerät in einem Zustand des Schocks und wird mental krank. Aufgrund dessen ignoriert er Yusa, Jojiro und Yumi, als diese ihn besuchen. Er läuft von zuhause weg, um zu verhindern, dass der Schülerrat ihn findet. Er kämpft mit ruchlosen Personen und gewinnt aufgrund seiner Fähigkeit. Er gibt in dieser Zeit eine Menge Geld für Instantnudeln und Pizza aus. Nachdem er eine Menge Menschen angriff, taucht Nao kurz bevor er Kokain konsumieren will auf und verrät, dass sie ihn die ganze Zeit beobachtet hat, während sie nur für ihn unsichtbar war. Sie bereitet ihm ein Gericht zu mit einem Rezept seiner Mutter, welche Ayumi gerne machte, was ihn zum Weinen brachte, obwohl er dachte es schmeckt widerlich und zu süß. Später verspricht er dem Schülerrat wieder beizutreten.

Am Tag darauf kündigte Nao an, dass sie ein Ticket hat, um ZHIEND zu sehen, worauf Yusa, Misa und Jojiro, Yū zwingen mit ihr hinzugehen. Es war auch jener Tag, dass er sich mit der Lead Sängerin, Sala (Sarah) zufällig außerhalb der Schule traf. Er war dann gezwungen, mit ihr zu essen und war geschockt, dass er recht damit hatte, dass sie tatsächlich die Lead Sängerin war. Ihre Fähigkeit Dinge zu tun, obwohl sie blind ist, war auf eine bestimmte Art faszinierend, besonders wenn sie Ausdrücke anderer anhand deren Atmung wahrnahm. Yū hat sie freundlich und nett zu verschiedenen Orten geführt, einer davon sein Zuhause, sodass sie für seine kleine Schwester, von der er ihr erzählte, beten konnte. Er erwartet auch, dass Nao kommen würde, um sie zu treffen, aber sie lehnt das Angebot ab. Danach fragt er sie, ob sie Sarah mit zu ihrem Bruder nehmen könnte, in der Hoffnung ein Wunder könnte geschehen. Nao sagt, dass es eine Möglichkeit sei und erlaubt ihn Sarah zu dem Krankenhaus zu bringen, in der Kazuki Musik "komponiert". Sarah begann zu singen und nachdem sie fertig war dankte Yū ihr, denn Kazuki kam zur Besinnung. Die erste Sache nach der er fragte war, ob er sich an seine Schwester erinnert. Später in der Nacht am gleichen Tag ging Sarah mit einem Bodyguard zurück, aufgrund des Konzertes am nächsten Tag und Yū ging zurück nachhause. Außerhalb seines Apartments erhält er einen Anruf von Nao, welche sich für seine Hilfe bedankt. Es wird auch gezeigt, dass er wohl Liebe gegenüber Tomori Nao seit Episode 5 verspürt.

In Episode 9 wird bestätigt, dass Yū Gefühle für Tomori Nao hat, da er sie hin und wieder anstarrt und meistens wenn er ihr ins Gesicht sieht in Verlegenheit gerät, zudem scheint er nicht in der Lage zu sein, mit ihr korrekten Blickkontakt herzustellen. Es wird sogar gezeigt, dass er sich unwohl fühlt, als er bemerkt, dass Nao so gut mit seinem Bruder Shunsuke auskommt. Besonders als er sieht wie Nao ihre Einstellung nur gegenüber Shunsuke ändert, was zuvor nie bei einer andere Person bis zu dieser Episode vorkam.

In Episode 10 wird enthüllt, dass Yū die Fähigkeiten jener, von denen er Besitz ergriffen hatte, übernommen hat. Er übernimmt später seinen Bruder, um ihm die Zeitsprung Fähigkeit zu rauben und damit an den Tag vor Ayumis Tod zurückzureisen, um diese zu retten. Er stoppt Ayumi erfolgreich und schützt diese vor ihrer Klassenkameradin. Dann auf dem Weg nach Hause, trifft er Kumagami und Medoki. Yū fragt sie, sie zu seinem Bruder, Shunsuke, zu bringen. 

In Episode 11, nimmt eine Gruppe ausländischer Terroristen Kumagami und Nao gefangen, um Shunsuke dazu zu bringen Yū zu ihnen zu bringen. Shunsuke überredet, Yū sie alleine mit seiner Fähigkeit zu konfrontieren. Aber als Yū dort ankommt, findet er heraus, dass die Terroristen alles gut durchgeplant haben. Während des Kampfes versucht er den Zeitsprung zu nutzen, aber kann es nicht, weil der Angreifer sein rechtes Auge aufschlitzt. Aufgrund dessen kann Yū nicht anders als die Fähigkeit Zerstörung zu nutzen. Es gelingt ihm den Angriff der Terroristen zu stoppen, aber er war nicht in der Lage seine Kräfte zu kontrollieren, was Kumagami dazu zwang sich selbst für Nao Tomori zu opfern.

In Episode 12 wird Yū auf einem Bett gefesselt gezeigt, sodass er sich nicht großartig bewegen kann. Als er sich aufrichtet erinnert er sich was passiert ist, während er die ausländisches Terroristen bekämpfte und es aktiviert die Fähigkeit Zerstörung, welche von Shichino mithilfe einer Injektion verhindert wird. Später findet er heraus, dass Nao von Kumagami gerettet wurde, dieser starb jedoch während dieses Prozesses und Yū gibt sich selbst dafür die Schuld. Sein Bruder Shunsuke wird ebenfalls sehr deprimiert dargestellt und hat sich bisher kein bisschen bweget, während er auf einer Bank auf dem Dach des Krankenhauses sitzt. Jōjirō kommt zu Besuch und bringt Rinderzungen Curry mit, womit er Yū füttert, um ihm eine gute Laune zu bereiten. Danach taucht Yusa auf, um Yū zu besuchen und bringt Cream Stew mit, welche sie ebenfalls an Yū gibt, woraufhin er dieses als sehr gut komplimentiert. Er ruft später nach Misa und Yusa wechselt mit Misa. Er sagt Misa, dass sie ihre Eltern besuchen sollte, während sie noch die Zeit dazu hat, da eine sie nicht wissen, wann Yusas Fähigkeit verschwinden wird. Misa stimmt dem Vorschlag zu.

Dann geht Yusa ihre Eltern besuchen und wechselt mit Misa. Sie weint, während sie das hausgemachte Essen ihrer Eltern isst, wissend, dass es mit dessen Liebe gefüllt ist. Nach ein paar Tagen, kommt Ayumi vorbei, um Yū zum 16. Geburtstag zu gratulieren und füttert ihn mit dem Reis-Omlett, mit der speziellen Pizza-Soße, welches überraschenderweise sehr lecker schmeckt, obwohl er sich bewusst ist, dass es der gleiche Geschmack ist, aber in dem Wissen, dass es "mit Liebe gefüllt ist", ähnlich wie Misa es erwähnte. Später versucht er seinen Bruder auf zu muntern und erinnert sich daran, dass er bereits im selben Zustand war, als er Ayumi in einer anderen Zeitlinie verlor. Er schafft es nicht seinen Bruder aufzuheitern.

Als er wieder in sein Krankenzimmer zurückgeht, ist er überrascht davon, Nao in seinem Zimmer zu sehen. Er fragt Nao später, was er tun solle, um alle zu retten. Nao sagt, er könne durch die Welt reisen und die Fähigkeiten von allen nehmen und diese dann mithilfe des Impfstoffes, welches vom Forschungscenter erforscht wurde, verschwinden lassen. Er nimmt ihren Vorschlag an und sagt, dass er es tun wird, damit er diesmal derjenige ist, der Nao rettet. Als sie fragt wieso, gesteht Yū seine Gefühle für Nao und sagt, dass er sie liebt, weil sie bei ihm war, als er in eine Depression fiel und ihm half zurück in sein Leben zu kommen, dies geschah jedoch in einer anderen Zeitlinie, weshalb Nao von all dem nichts weis. Verwirrt von all dem lehnt Nao sein Geständnis ab und macht stattdessen ein Versprechen mit Yū. Wenn sie sich wiedersehen, nachdem er die Fähigkeiten von allen geraubt hat, werden sie ein Paar. Sie fragt ihn dann anzufangen, indem er ihre Fähigkeit nimmt, dies tut er auch. Yū überzeugt seinen Bruder und seine Freunde von Naos Plan. Jōjirō und Yusa treffen sich mit Yū und bitten ihn darum auch ihre Fähigkeiten zu nehmen. Später verlässt er sein Haus, um seine Reise zu beginnen, nachdem er sich mit Nao getroffen hat, welche ihm einen Stapel Karten, den Nao selbst gemacht hat, beschriftet mit verschiedenen Sprachen, gibt, zusammen mit dem Musik-Player, welchen er aufbewahren soll bis er wieder zurück ist.

In Episode 13 beginnt Yū seine Reise, die Fähigkeiten aller zu nehmen. Zuerst versucht er jemanden zu finden, der andere Fähigkeitenträger aufspüren kann, er beginnt in einer Stadt auf den Philippinen. Nachdem er eine Person namens Angelo findet und seine Fähigkeit, Fähigkeitenbesitzer aufzuspüren raubt, setzt er seine Suche fort. Nachdem er in Afrika und dann in Ägypten war, begannen ihn andere Fähigkeitenträger den "Einäugigen-Sensenmann" zu nennen, was er als "peinlichen Namen" bezeichnet. In einer Stadt in Kuba sieht man Yū wie er schreiend im Bett liegt und etwas anschreit "Halt die Klappe!", "Seit still!". Er aktiviert seine Fähigkeit "Kollaps" (die ehemalige Fähigkeit von Ayumi) und sorgt dafür, dass alles in seiner Umgebung zerbröckelt, sein Telefon, welches explodiert, eingeschlossen, wodurch ein einkommender Anruf seines Bruders abgebrochen wurde. Dann steht er in den Trümmern auf, bereit eine zufällige Person mit seiner Telekinesis zu attackieren, wovon er sich jedoch gerade im rechtzeitigen Moment abhält und sich selbst sagt, dass er niemanden töten soll. Es wird debattiert, ob er das ganze nicht lenkte.

In West-Saudi-Arabien liegt er erneut auf einem Bett, schwarze Augenringe umziehen seine Augen. Er überzeugt sich selbst mithilfe einiger Pillen zu schlafen und schläft ein. Er wacht am nächsten Morgen auf und findet heraus, dass er eine Terroristengruppe ausgelöscht und die Kräfte von Kindern, die die Terroristen genutzt haben, geraubt hatte. Nachdem er von Land zu Land zog, welche Italien, Portugal, das Vereinigte Königreich und viele weitere beinhalten, verliert er langsam seinen Verstand und vergisst das Versprechen, dass er Nao machte, nur um von dem Sprachen-Kartenstapel wieder an sie erinnert zu werden. Jedoch vergisst er wer Nao ist, sagend, dass er nur weiß, dass ihm die Person sehr lieb ist. Er akzeptiert seinen Namen "Der Einäugige Sensenmann" und sammelt weiter unbeschwert Fähigkeiten und treibt es sogar soweit zu sagen, dass er aufgrund seiner Stärke, Gott ist. Schließlich fehlt ihm nur noch eine einzige Person in Peking, dessen Fähigkeit er rauben muss. Seine physische Stärke ist nun so schwach, dass er einen Stock braucht, um stehen zu können. Er wird von einem Mann mit einer Armbrust attackiert, welcher sagt, er könne ein friedliches Leben führen, nachdem er Yūs Kopfgeld einkassiert hat. Yū wird dann von dem Fähigkeiten Nutzer, dessen Fähigkeit er rauben sollte, mit der Kraft der Tapferkeit beschützt. Er stiehlt dann die Fähigkeit des Mädchens und schickt sie nach hause. Ihm wird dann mit einem vierten Pfeil in den Rücken geschossen, was ihn auf den Boden zwingt. Yūs Bruder rettet ihn gerade im richtigen Moment und birgt ihn mit einem Helikopter.

Yū wacht in einem Krankenhausbett auf. Nao sitzt bei ihm auf dem Bett. Er sagt ihr dann, dass er sie nicht wiedererkennt, weshalb Nao sehr bestürzt ist. Sie sagt ihm, dass er ihr Liebhaber sei, worauf er erneut sagt, dass er sie nicht erkennt. Sie realisiert, dass er den Kartenstapel die komplette Reise über bei sich hatte, worauf er erwähnt, dass es für ein wunderbarer Glücksbringer gewesen sei, wodurch Nao anfängt zu weinen. Dann stehen sie in einem Feld mit Ayu, Jōjirō und Yusa mit den Worten von Yū "Ich freue mich auf die Zukunft".

Fähigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Raub

Yū hat die Fähigkeit, für ca. 5 Sekunden den Körper einer Person zu übernehmen. Ursprünglich nutzte er diese Fähigkeit, um Studenten während ihrer Prüfungen in Besitz zu nehmen, um ihre Antworten auswendig zu lernen und zu stehlen. Während des Gebrauchs wird seine Iris lindgrün und seine Pupillen werden hellgrün. Allerdings fällt sein Körper in die Bewusstlosigkeit, während diese Fähigkeit im Einsatz ist. Kürzlich wurde entdeckt, dass er auch andere Fähigkeiten einsetzen kann, während er ihren Körper kontrolliert. Das Zeitlimit von fünf Sekunden gilt jedoch weiterhin. Ab The World that is No Longer Here wird aufgedeckt, dass Yūs wahre Fähigkeit "Plunder" ist, die jemandes Fähigkeit von ihnen wegnimmt (sie können ihre Fähigkeit nie wieder benutzen) und sie als seine eigene benutzt. Plunder scheint keine Begrenzung für die Anzahl der Fähigkeiten zu haben, die er stehlen kann, was sich als nützlich für Yūs Plan erwies, alle Fähigkeiten der Welt zu plündern.

Plündern hat, wie alle anderen Fähigkeiten auch, seine Fehler und Grenzen. Die erste ist, dass Yū, während er jemanden in Besitz nimmt, seinen eigenen Körper der Gefahr aussetzt. Dies stellt für Yū jedoch kein Problem dar, da er sein Maximum von 5 Sekunden effizient nutzt, indem er andere Gegner und dann den Wirt verletzt, bevor die Zeit abläuft. Während er sich im Körper einer anderen Person befindet, spürt Yū auch den Schmerz, der dem Wirt zugefügt wird, obwohl er keine bleibenden Verletzungen davonträgt, da er kurz darauf in seinen echten Körper zurückkehrt.

Ein weiterer Nachteil ist, dass Yū mit jeder Fähigkeit, die er erlangt, scheinbar seine Erinnerungen, sein Selbstbewusstsein und seine geistige Gesundheit verliert, was auf die mentale Anstrengung zurückzuführen ist, mehrere Fähigkeiten zu besitzen. Der Effekt ist zwar minimal und kaum spürbar, aber es wird gezeigt, dass die Fähigkeiten, die Yū auf seiner Reise durch die Welt erbeutet, genug von diesem Effekt aufbauen, dass er oft als geistig instabil angesehen werden kann, wobei Naos Kartenspiel das Einzige ist, was diesen Effekt dämpft und sogar bis zu einem gewissen Grad umkehrt, indem es ihn an seinen Zweck erinnert. Am Ende seiner Reise ist es klar, dass die wahrscheinlich zehntausenden von Fähigkeiten, die Yū auf der ganzen Welt geplündert hat, seinen Geist so sehr belastet haben, dass seine Persönlichkeit wie ein unbeschriebenes Blatt war, obwohl er sich die Freundlichkeit bewahren konnte, die er vor seiner Reise hatte. Es wird auch von Nao bemerkt, dass es ein Wunder ist, dass Yū überhaupt noch sprechen kann, nachdem er die mentale Last von möglicherweise zehntausenden von Fähigkeiten bewältigt hat.

Eine dritte Einschränkung ist, dass Yū alle Fähigkeiten, die er plündert und benutzt, ihre Nachteile und Einschränkungen für ihn beibehält, wie z.B. als sich seine Sehkraft durch die Verwendung des Zeitsprungs leicht verschlechterte, was derselbe Nachteil war, der schließlich Shunsuke nach seinen unzähligen Anwendungen blind machte.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Selbst mit Tausenden oder wahrscheinlich sogar Zehntausenden von geplünderten Fähigkeiten zu seiner Verfügung (Memories to Come), verwendet er häufig Telekinese und Barriere als seine Go-to-Fähigkeiten während des Kampfes für Angriff und Verteidigung, jeweils.
  • Er hat denselben Synchronsprecher wie Gin aus Hotarubi no Mori e, Yuri Plisetsky aus Yuri!! on Ice und denselben englischen Synchronsprecher wie Noctis Lucis Caelum aus Final Fantasy XV.
  • Yuu wird bewusstlos, wenn er seine Kräfte einsetzt
  • Ein Running Gag tritt immer dann auf, wenn Yuu seine Kräfte einsetzt, um die Kontrolle über jemand anderen zu übernehmen. Sein Körper sackt in einer demütigenden Pose nach vorne, in der er auf allen Vieren gebückt ist, wobei sein Kopf mit dem Gesicht nach unten liegt und sein Hinterteil nach oben ragt.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.